manos que ayudan – Hände die helfen

Seit September 2017 gibt es an der Montessori Schule ein Spendenprojekt, dass das Örtchen Las Galeras in der Dominikanischen Republik unterstützt. Las Galeras liegt im Osten der Insel in der Provinz Samaná und hat ca. 6000 Einwohner.Nur wenige wissen, dass die Dominikanische Republik ein extrem armes Land ist, ca. 40% der Bevölkerung lebt unterhalb der Armutsgrenze. Für viele ist jeder Tag ein Kampf ums Überleben und gegen den Hunger.Als 2017 zwei schlimme Wirbelstürme den Ort Las Galeras verwüstet hatten, wurde das Spendenprojekt ins Leben gerufen. Seitdem haben wir viele Aktionen an der Schule wie Kuchenverkauf, Flohmarkt, Spendenlauf, Benefizkonzert u.v.m. organisiert. Durch familiäre Beziehungen stellen wir sicher, dass 100% der Spenden genau da ankommen, wo sie dringend gebraucht werden.

Wir konnten viele Häuser neu bauen oder wieder aufbauen, wir versorgen die Menschen mit Lebensmitteln, zahlen Krankenhausaufenthalte, Arztbesuche oder Medikamente und versuchen ihre Lebensumstände, z.B. durch Legung von Wasserleitungen, Bauen sanitärer Anlagen etc., zu verbessern. Regelmäßig machen wir uns persönlich vor Ort ein Bild von der Lage und packen mit an.Ein großes Dankeschön an alle, die uns mit ihrer kleinen oder großen Spende unterstützen!Spenden können jederzeit bei Anna Ciprian (O3) abgegeben werden. Kontakt: anna.ciprian(at)monte-ts.de 

manos que ayudan – Jahresberichte


2021


2020


2019


2018


2017