Die Montessori-Schule Traunstein als interessierte Unesco Projektschule

Die UNESCO ist eine Organisation für Bildung, Wissen- schaft und Kultur, die 1945 von den Vereinten Nationen gegründet wurde und 195 Mitgliedsstaaten hat.
Aufgabe der UNESCO: Förderung von Bildung, Frieden und Sicherheit; einer ihrer Leitsätze: Da Kriege im Geist der Menschen entstehen, muss auch der Frieden im Geist der Menschen verankert werden.

Laut der UNESCO ist Bildung ein Menschenrecht, das weltweiter Förderung bedarf und den Schlüssel zur indivi- duellen und gesellschaftlichen Entwicklung darstellt: Sie stärkt die Demokratie, fördert Toleranz und eine weltof- fene Haltung. Auch die Förderung kultureller Vielfalt und des interkulturellen Dialogs sind ein Aufgabenschwer- punkt der UNESCO.

In Deutschland gibt es ca. 300 UNESCO Projektschu- len (UPS). Diese haben es sich zur Aufgabe gemacht, die UNESCO Bildungsansätze in ihr Schulprogramm zu integ- rieren und in ihrem Umfeld zu verbreiten und bilden so ein großes, innovatives Netzwerk.
 
Um UPS zu werden, durchläuft jede Schule ein Aufnahme- verfahren, das zwischen 4-6 Jahren dauert. Das Leitbild der UPS muss klar im Schulprogramm und Schulprofil er- kennbar sein. Mindestens drei der sechs Säulen der UPS (s.u.) sollen von der antragsstellenden Schule in ihrer Ar- beit berücksichtigt werden.

Über die weitere Entwicklung als UPS und entsprechende Projekte und Kooperationen berichten wir regelmäßig auf unserer Homepage unter www.montessori-schule.de mit einer eigenen Rubrik.

UPS Koordinatorin der Schule ist Anna Ciprian E. (ehemals Schehl)